Katarina Schickling

Mein Konsum-kompass

Ich finde, es ist Zeit für eine Verbraucherrevolution!

Gegen Etikettenschwindel und Irreführung, für bessere Lebensmittel und ökologisch verantwortungsvolle Waren, für fairere Preise und für Gesetze, die uns Kunden nutzen und nicht einer Industrielobby. Es lohnt sich, Politik, Handel und Industrie mit unseren berechtigten Anliegen auf die Nerven zu gehen. Mit unserem Verhalten können wir ganz einfach Teil dieser Revolution sein: Durch unser Einkaufsverhalten bestimmen wir den Markt. Durch unsere Fragen sensibilisieren wir Handel und Hersteller für unsere Kundenwünsche. Durch unsere Konsumentscheidungen schaffen wir Druck auf die Entscheidungsträger.

Mehr lesen

Journalistin,
Dokumentarfilmerin,
Sachbuchautorin

Folgen Sie mir

Mein

Blog

Was Sie wirklich über Plastikverpackungen, Neuseelandäpfel & Co. wissen müssen
Gut und nachhaltig leben muss nicht kompliziert sein

Der richtige Christbaum

Der richtige Christbaum

Alle Jahre wieder... kommt der Christbaumkauf. Und mit ihm die Frage, ob man das eigentlich verantworten kann, einen Baum abhacken, nur damit es weihnachtlich ist... Ganz grundsätzlich: Ja, finde ich schon. Freude ist aus meiner Sicht auch ein Faktor, der bei...

mehr lesen
Wie man Alufolie grün wäscht

Wie man Alufolie grün wäscht

Eigentlich dachte ich, mich kann in Sachen Greenwashing nichts mehr überraschen. Doch dann bin ich auf eine Studie zum Thema Alufolie gegen Brotbox gestoßen, die ein besonders dreistes Beispiel für Greenwashing ist In meinem Film Das Geschäft mit der Nachhaltigkeit...

mehr lesen
Tierwohl: Alles neu macht die Ampel?

Tierwohl: Alles neu macht die Ampel?

Was das Thema Tierwohl angeht: ja! Ich freue mich sehr über den Koalitionsvertrag. Was da angekündigt wurde, lässt hoffen, dass hier etwas Gutes passiert Ich habe an dieser Stelle von viele Male beklagt, wie hasenherzig die Politik das Thema Tierwohl betreibt, allen...

mehr lesen
Wenn Spitzenköche einkaufen – Folge 2

Wenn Spitzenköche einkaufen – Folge 2

Wenn in der Küche des Hotels San Pietro in Positano die Zitronen ausgehen, geht das Personal einfach kurz auf die Terrasse: Überall auf dem Grundstück wachsen Zitronen, vier verschiedene Sorten, so dass der Nachschub ganzjährig nie abreißt. Und auch sonst kauft der...

mehr lesen
Verloren im Siegel-Dschungel

Verloren im Siegel-Dschungel

Heute gibts einen Fernsehtipp in eigener Sache: Mein Film über das Chaos bei Tierwohlsiegeln und Regionalkennzeichnungen wird im NDR wiederholt: heute Abend um 22 Uhr. Nie in meinem Leben hab ich um ein Interview so lange gerungen, wie um das Gespräch mit der nun...

mehr lesen
Her mit dem Handyschrott!

Her mit dem Handyschrott!

Ich bin ganz schön stolz: Meine Handysammelbox ist mittlerweile beinahe voll - fast 10 Kilo Kommunikationsschrott... Im September hatte ich darüber geschrieben, was für ein Schatz in unseren Schränken und Schubladen vor sich hinmodert. Wertstoffe, für die es eine...

mehr lesen
Atomkraft, ja bitte? Ach nein!

Atomkraft, ja bitte? Ach nein!

Zurück in die Zukunft hieß ein Blockbuster der 80er - ein Titel, der gut zu der gerade wieder auflebenden Diskussion um die zivile Nutzung der Kernenergie passt. Ist Atomkraft wirklich der Zauberweg zur Einhaltung der Klimaziele? Nein, natürlich nicht! Es klingt auf...

mehr lesen
Warum Kassenzettel ein Öko-Problem sind

Warum Kassenzettel ein Öko-Problem sind

Italienurlauber kennen schon seit Jahrzehnten, was mittlerweile auch in deutschen Läden gilt: Niemand darf ohne Bon den Laden verlassen. Und nimmt dabei oft ein Umweltproblem mit Grundsätzlich finde ich es als brave Steuerzahlerin natürlich richtig, wenn der Staat...

mehr lesen
Artenschutz – Die nächste Chance, die wir verpassen?

Artenschutz – Die nächste Chance, die wir verpassen?

Ich recherchiere gerade an einem Film für die ARD über die Geschichte der Umweltpolitik. Dabei bin ich über einen alten Spiegel-Artikel aus den frühen 80er Jahren gestolpert. Forscher warnen darin vor der Klimaerwärmung. Aber noch sei Zeit, diese auf ein Grad zu...

mehr lesen

Wer schreibt hier?

Katarina Schickling //

Journalistin, Dokumentarfilmerin, Sachbuchautorin

In meinem Beruf als Journalistin, Dokumentarfilmerin und Buchautorin verstehe ich mich als eine Art Anwältin meines Publikums. Ich darf hinter die Kulissen der Industrie blicken, kann Verantwortliche befragen und habe Zugang zu Hintergrundinformationen. Mit diesem Wissen möchte ich dafür sorgen, dass wir alle bewusstere Konsumentscheidungen treffen können, im Sinne eines nachhaltigen Lebens.

Demnächst – ebook (epub)

Der Konsumkompass //

Welche Kaffeepads kann man guten Gewissens kaufen und genießen? Sind waschbare Windeln mit Abhol- und Bringservice nachhaltiger als Öko-Wegwerfwindeln? Und wie viele Reisen mit dem Flieger kann sich unser Planet noch leisten? Jeden Tag stehen wir vor Konsum-Fragen wie diesen und finden statt klaren Antworten nur ein schlechtes Gewissen. Den Politikern beim Streiten zuhören, Studien wälzen, Recyclinghöfe besuchen – das alles können (und wollen) wir als Konsumenten gar nicht leisten und überblicken. Wohnen, Körperpflege, Kleidung, Essen, Verkehr und Reisen – alle wichtigen Informationen für ein umweltbewusstes Leben. Ein Buch für alle, die im Alltag unkompliziert und ohne schlechtes Gewissen konsumieren möchten.

Buch jetzt bestellen

Ein Buch für alle, die im Alltag unkompliziert und ohne schlechtes Gewissen konsumieren möchten.