Katarina Schickling

Mein Konsum-kompass

Ich finde, es ist Zeit für eine Verbraucherrevolution!

Gegen Etikettenschwindel und Irreführung, für bessere Lebensmittel und ökologisch verantwortungsvolle Waren, für fairere Preise und für Gesetze, die uns Kunden nutzen und nicht einer Industrielobby. Es lohnt sich, Politik, Handel und Industrie mit unseren berechtigten Anliegen auf die Nerven zu gehen. Mit unserem Verhalten können wir ganz einfach Teil dieser Revolution sein: Durch unser Einkaufsverhalten bestimmen wir den Markt. Durch unsere Fragen sensibilisieren wir Handel und Hersteller für unsere Kundenwünsche. Durch unsere Konsumentscheidungen schaffen wir Druck auf die Entscheidungsträger.

Mehr lesen

Journalistin,
Dokumentarfilmerin,
Sachbuchautorin

Folgen Sie mir

Mein

Blog

Was Sie wirklich über Plastikverpackungen, Neuseelandäpfel & Co. wissen müssen
Gut und nachhaltig leben muss nicht kompliziert sein

Plastik oder Pestizide

Plastik oder Pestizide

Seit unser dank Corona gewachsenes Hygienebedürfnis unseren Plastikverbrauch nach oben treibt, haben wir umso mehr Grund Plastik zu vermeiden, wo immer es geht. Aber manchmal schafft dieser Wunsch die Wahl zwischen Pest und Cholera... Der Lindauer Obsthof Jäger liegt...

mehr lesen
Die Milchmisere

Die Milchmisere

79 Cent kostet der Liter Vollmilch aktuell bei Aldi. Das war schon mal sehr viel weniger. Und trotzdem ist das ein Preis, für den weder Bauern halbwegs anständig leben noch Kühe gut gehalten werden können. Manchmal komme ich sehr ratlos vom Drehen zurück. So wie...

mehr lesen
Nachhaltig essen – so funktioniert es!

Nachhaltig essen – so funktioniert es!

Keine Angst: Es geht heute mal nicht um regionale Lebensmittel. Oder darum, ob wir als umweltbewusste Verbraucher*innen überhaupt tierische Produkte essen dürfen. Spannende Themen, gewiss. Aber noch spannender finde ich die Frage, wie wir beim Einkaufen besser...

mehr lesen
Zu gut gut für die Tonne – leicht gemacht!

Zu gut gut für die Tonne – leicht gemacht!

Heute gibt es mal keine Meinung sondern Service pur: drei Lieblingsrezepte von mir für nachhaltigen Umgang mit typischen Essensresten und Lebensmittelabfällen Und es gibt auch etwas zu gewinnen: Unter allen, die ihre besten Reste-Rezepte hier im Kommentar oder auf...

mehr lesen
Corona machts möglich: Allein unter Italienern

Corona machts möglich: Allein unter Italienern

Heute geht es nicht um Nachhaltigkeit. Sondern um ein Thema, das mir genauso am Herzen liegt. Um meine Herzensheimat Italien Manchmal vergisst man ja, beim Ausleben der Reiselust, welche Perlen vor unserer Tür in Europa zu finden sind. Mir jedenfalls geht es so. Ich...

mehr lesen
Strandgut aus Plastik

Strandgut aus Plastik

Woran erkennt man das Ende des bewirtschafteten Strandbereichs? Am Plastikmüll! Dort, wo kein Liegestuhlvermieter täglich aufräumt, finden sich die praktisch nicht verottbaren Hinterlassenschaften unserer so genannten Zivilisation. Zum Beispiel an einem paradiesisch...

mehr lesen
CO2 kompensieren – sinnvoll oder Ökokosmetik?

CO2 kompensieren – sinnvoll oder Ökokosmetik?

Auch wenn im Moment corona-bedingt viel weniger geflogen und kreuzgefahren wird... die Öko-Bilanz dieser Reiseformen bleibt ein Thema. Also sollten wir wenigstens die CO2-Menge, die wir da verblasen, kompensieren - aber wie? Schon seit Jahren fahre ich immer zur...

mehr lesen

Wer schreibt hier?

Katarina Schickling //

Journalistin, Dokumentarfilmerin, Sachbuchautorin

In meinem Beruf als Journalistin, Dokumentarfilmerin und Buchautorin verstehe ich mich als eine Art Anwältin meines Publikums. Ich darf hinter die Kulissen der Industrie blicken, kann Verantwortliche befragen und habe Zugang zu Hintergrundinformationen. Mit diesem Wissen möchte ich dafür sorgen, dass wir alle bewusstere Konsumentscheidungen treffen können, im Sinne eines nachhaltigen Lebens.

Demnächst – ebook (epub)

Der Konsumkompass //

Welche Kaffeepads kann man guten Gewissens kaufen und genießen? Sind waschbare Windeln mit Abhol- und Bringservice nachhaltiger als Öko-Wegwerfwindeln? Und wie viele Reisen mit dem Flieger kann sich unser Planet noch leisten? Jeden Tag stehen wir vor Konsum-Fragen wie diesen und finden statt klaren Antworten nur ein schlechtes Gewissen. Den Politikern beim Streiten zuhören, Studien wälzen, Recyclinghöfe besuchen – das alles können (und wollen) wir als Konsumenten gar nicht leisten und überblicken. Wohnen, Körperpflege, Kleidung, Essen, Verkehr und Reisen – alle wichtigen Informationen für ein umweltbewusstes Leben. Ein Buch für alle, die im Alltag unkompliziert und ohne schlechtes Gewissen konsumieren möchten.

Buch jetzt bestellen

Ein Buch für alle, die im Alltag unkompliziert und ohne schlechtes Gewissen konsumieren möchten.